Mannheim (Stadt Mannheim) – Die Stadtbibliothek Mannheim startet nach der Sommerpause wieder mit der Veranstaltungsreihe Medienmittwoch.
 
Am 16. September sowie am 30. September 2020, jeweils 17 Uhr, finden die ersten Veranstaltungen in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Mannheim, Stadthaus N 1, statt.
 
Beim ersten Medienmittwoch nach den Sommerferien am 16. September werden die Streaming-Dienste Filmfriend und Freegal Music vorgestellt. Mit dem Filmstreaming-Dienst Filmfriend haben Bibliothekskund*innen kostenlos Zugriff auf rund 2.000 Filme und Serien. Filmfriend bietet deutsche Filme, internationale Filmklassiker, Kurzfilme, Serien und Dokumentarfilme sowie ein Angebot für Kinder und Jugendliche – unbegrenzt und ohne Werbung.
 
Mit dem Musikstreaming-Dienst Freegal Music bietet die Stadtbibliothek Mannheim Zugriff auf rund 13 Millionen Songs und über 40.000 Musikvideos – ebenfalls kostenlos mit einem gültigen Bibliotheksausweis nutzbar. Über die Freegal-Music-App oder einen Internetbrowser können drei Stunden Musik am Tag gestreamt und drei Songs pro Woche heruntergeladen werden.
 
Die nächste 3D-Druck-Sprechstunde findet beim Medienmittwoch am 30. September statt. Mitarbeiter*innen erklären und zeigen Technologie, Funktionen und Anwendungsgebiete des 3D-Drucks, ein Druckvorgang des 3D-Druckers Makerbot kann live mitverfolgt werden. Interessierte erfahren außerdem, wie man eigene Druckaufträge in der Stadtbibliothek verwirklichen lassen kann.
Der Medienmittwoch ist ein Angebot der Stadtbibliothek Mannheim, das einlädt, die neue Medienwelt zu erleben und zu verstehen. Begleitet von erfahrenen Mitarbeiter*innen werden beim Medienmittwoch wechselnde Themen wie E-Books, soziale Netzwerke oder etwa Spielekonsolen, Tablet-PCs, 3D-Druck und Datensicherheit im Internet einfach und verständlich erschlossen sowie Tipps und Hinweise zum täglichen Umgang gegeben.
 
Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung vorab per E-Mail unter stadtbibliothek.zentralbibliothek@mannheim.de oder gerne auch telefonisch unter 0621/ 293 8933 erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 
Es gelten die Maßnahmen zum Infektionsschutz gemäß gültiger Corona-Verordnung des Landes.